7 : 1 Erfolg gegen BSV Marl

Eine hervorragende Mannschaftsleistung zeigten die Billardspieler des TV Jahn im Heimspiel gegen den BSV Marl. Rheine mit Günter Reich, Olaf Sprünken, Peter Moschner und Jens Niemann; Marl mit Markus Wittek, Detlef Mathä, Heinz Wosnitza und Thorsten Raschke.
Gleich die erste Partie an Tisch 4 zwischen Niemann und Raschke war an Spannung nicht zu überbieten. Die ersten 10 Aufnahmen führte der Marler und die nächsten 14 Aufnahmen gehörten dem Rheinenser. In der 25. und letzten Aufnahme lag Niemann mit 33:32 vorne, doch Raschke hatte noch den Nachstoß, der auch gelang. 33:33 und Raschke durfte noch weiterspielen, allerdings musste die Nachlage, aus der Situation heraus, als Dreibänder gespielt werden, was Raschke auch tat. Sein Spielball war schon zur Karambolage mit der 3. Kugel bereit, als sich Ball 2 im letzten Moment noch dazwischengesellte und die Karambolage verhinderte. Endstand 33:33 und Punkteteilung.
Zeitgleich lief die Partie zwischen Moschner und Wosnitza an Tisch 3. Beide Spieler ließen es in den ersten Aufnahmen gemächlich gehen; man konnte auch von Abtasten reden, aber ab der 13. Aufnahme war es Moschner schließlich leid und er fand auch immer besser ins Spiel. Sein Gegenüber musste zusehen, wie sich Moschner Punkt für Punkt entfernte und nach 25 Aufnahmen mit 61:27 Punkten die Partie für sich entschied.
An Tisch 2 die Begegnung zwischen Sprünken und Mathä.
Schon die ersten Aufnahmen machten deutlich, dass sich Sprünken in sehr guter Spiellaune befand. Nach 10 Aufnahmen lag der Jahner bereits mit 90:43 in Führung und nach insgesamt 16 Aufnahmen beendete Sprünken die Partie vorzeitig mit 100:61 Punkten.
Das letzte Spiel fand an Tisch 1 zwischen Reich und Wittek statt. Als hätten sich Reich und Sprünken abgesprochen, denn der Jahner beendete ebenfalls vorzeitig die Partie nach 16 Aufnahmen mit 100:60 Punkten zum überragenden 7:1 Endstand und dem vorläufigen 2. Tabellenplatz. Was dieser Sieg wert war, wird sich in 14 Tagen beim Spitzenreiter in Hattingen zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.